Shopauskunft 4.92 / 5,00 (252 Bewertungen)

Bedienerfreundlichkeit
Produktsortiment

Preisgestaltung
Bestellabwicklung

Lieferung
Service und Support

Radio
20.05.2024 zum World4trade Bewertungsprofil
Monkey47
13.05.2024 zum World4trade Bewertungsprofil
Ingrid
06.05.2024 zum World4trade Bewertungsprofil
Mario S.
16.04.2024 zum World4trade Bewertungsprofil
Rico
31.03.2024 zum World4trade Bewertungsprofil
Eisdiele
11.02.2024 zum World4trade Bewertungsprofil
RHB
08.02.2024 zum World4trade Bewertungsprofil
Tom
07.02.2024 zum World4trade Bewertungsprofil
88
20.01.2024 zum World4trade Bewertungsprofil
Bibes
17.11.2023 zum World4trade Bewertungsprofil
Shopauskunft_logo
Shopauskunft
4.92 / 5,00
252 Bewertungen

Die manuelle Faema E61 Brühgruppe

World4trade
Die manuelle Faema E61 Brühgruppe - Die manuelle Faema E61 Brühgruppe

Die Faema E61 Brühgruppe ist eine legendäre Espressomaschinen-Komponente, die in vielen klassischen Espressomaschinen verwendet wird. Sie wurde erstmals in den 1960er Jahren von Faema, einem italienischen Hersteller von Espressomaschinen, entwickelt. Die E61-Brühgruppe ist bekannt für ihre hervorragende Wärmestabilität und ihre Fähigkeit, qualitativ hochwertigen Espresso zu extrahieren.

Die E61-Brühgruppe arbeitet mit einem thermosyphonischen System, das die Wärme aufrechterhält und eine stabile Brühtemperatur gewährleistet. Hier ist eine Beschreibung, wie die E61-Brühgruppe mit Ventilen funktioniert:

Pumpe und Kessel: Die Espressomaschine enthält eine Pumpe und einen Boiler (Kessel), der Wasser erhitzt und es unter Druck setzt, um später durch das Kaffeemehl zu fließen.

E61 Brühgruppe mit seitlichen Bezugshebel: Die Brühgruppe besteht aus einer Metallkonstruktion aus massiven verchromten Messing und beherbergt den gesamten Brühprozess. Es gibt insgesamt drei Ventile in der Brühgruppe: das obere Ventil (Einlassventil oder auch Vorbrühventil genannt), das mittlere Ventil (Auslassventil) und das untere Ventil (Ablassventil)

Einlassventil (oberes Ventil): Der Brühvorgang beginnt durch die Betätigung des seitlichen Bezugshebels nach oben. Das Einlassventil wird durch den Exzenter der Nockenwelle geöffnet und zeitgleich die Pumpe eingeschaltet. Dabei fließt das heiße Wasser mit ca. 9-11 Bar (je nach Modell) in die Brühgruppe und tränkt das Kaffeemehl im Siebträger. Diese hohe Druckstufe ist entscheidend für die Extraktion von Espresso, da sie die aromatischen Öle und Verbindungen aus dem Kaffeemehl herauslöst. Der Kaffee fließt anschließend in die Tasse.

Auslassventil (mittleres Ventil): Sobald der Kaffeebezug beendet wurde, wird der seitliche Bezugshebel ganz nach unten bewegt. Bei diesem Vorgang öffnet sich das Auslassventil und gleichzeitig das Ablassventil. Dadurch wird die E61 Brühgruppe drucklos und der Siebträgerhalter kann anschließend entnommen werden.

Ablassventil (unteres Ventil): Wird gleichzeitig mit dem mittleren Ventil geöffnet. Das vom Brühvorgang unter Druck stehende Restwasser entleert sich und wird in die Auffangschale abgelassen.

Thermosyphonisches System: Die E61-Brühgruppe ist mit einem Thermosyphon-System ausgestattet. Es besteht aus einem Rohrsystem, das den Boiler mit der Brühgruppe verbindet. Heißes Wasser steigt durch das Rohr in der Brühgruppe auf und zirkuliert um die Brühkammer herum. Gleichzeitig fließt kälteres Wasser aus der Brühgruppe zurück zum Boiler, wo es erneut erhitzt wird. Dieses System hält die Brühgruppe und den Siebträger auf einer stabilen Temperatur und sorgt so für eine konstante Extraktion.

Die Hochdruckextraktion ermöglicht es der Faema E61-Brühgruppe erstklassigen Espresso mit einer hervorragenden Crema und vollem Geschmack zu produzieren.

Bitte beachten Sie, dass die spezifischen Unterschiede zwischen verschiedenen Varianten der manuellen Faema E61 Brühgruppen stark von den einzelnen Modellen der Hersteller abhängen und sich im Laufe der Zeit verändert haben. Ebenso wird unterschieden zwischen Haushalts- und Gastro Modellen. Wir bieten Ihnen hierzu spezielle Reparatursets je nach Hersteller an.